News from my adventure

Folge mir – auf Schritt und Tritt 02.09.2017 - 07.12.2017

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Reise 1 - Auckland


Auckland 01.09.17 - 30.11.17

Mount Eden 17.09.17
Von meinem Fenster aus sehe ich den wunderschönen Mount Eden. Der Mount Eden ist die höchste natürliche Erhebung von Auckland. Er ist ein ruhender Vulkan dessen 196m hohen Gipfel sich ein 50 Meter tiefer grasbewachsener Krater befindet. Der letzte Ausbruch war vor 28.000 Jahren.
One Tree Hill (Der einbäumige Hügel) 23.09.17
Dieser Berg ist auch ein Vulkand. Auf der Bergspitze ist für die Kiwis eine wichtige Erinnerungsstätte. Früher stand auf dem Gipfel einen Baum daher der Name. Der One tree Hill ist von den 49 Vulkanen rund um Auckland der grössste.

Skytower 14.10.17
Natrürlich darf man das Wahrzeichen von Auckland nicht verpassen. Der Skytower steht schon seit zwanzig Jahren und ist ein Kunstwerk mit einer Höhe von 323 m. Die Aussicht ist unglaublich schön und man sieht in jede Himmelsrichtung. Etwas süsses darf natürlich auch nicht fehlen.

Reise 2 - Waiwera/Owera

Waiwera
Orewa

Reise 3 - Wine Tour (Muriwai Beach)

This Saturday the 23rd September I was with a couple of friends on a wine tour. It was really cool and we were on three different wine tasting places. The first stop was ¨Soljans¨ there we tastedfivewines. Our next stop was ¨Coopers Creek¨. So we tasted the white and red wines at eleven o'clock yet. After that we went to the Muriwai Beach also called the black sand beach. Really the sandwasblack and amazing. Such a nice place and there we had our lunch. It was a big picknick. After this visit we drove to the last station of wine tasting to ¨Westbrook¨. 
Together we had a great time and it was a fun day. We enjoyed the good weather and the wines. After the tour we were a little bit tired but it was a perfekt day. 

Wine Tasting
Muriwai Beach 

Reise 4 - Roadtrip Coromandel

First day 30.09.17
Early in the morning we rent the car by Jucy. We drove from Auckland to Coromandel Hahei. There is a beautiful beach with the Te HohoRock also called the "Narnia country" and the Cathedrale Cove. As we went back we saw that we have a flat tyre. Our men changed the tyre and so we went following to Whitianga. In Whitianga we repairour car by a garage. My first flat tyre and that in New Zealand. 👍🏻😁 Next stop was Whangapoua with the amazing beach New Chums Beach which is one of the world's top 10 beaches. The track to thisbeach was not easy because the floor was wet and muddy but it was worth. We had wear out our trousers because we had to travers a little river and the flood was coming. Back from the beach we went tothe hostel. There we had an appartment for us and directly on the sea. We ate together in a pup and finished our day in a bar.

Hahei beach - Cathedrale Cove
New Chums Beach
Second day 01.10.17
We went to Hot Water Beach a really magic place. That was a highlight from this trip because you have to dig a hole and than it came hot water. Amazing it was soooo hot. After this hot pool we jumped in the freezing sea. Unfortunately the weather was not really good on Sunday but for the Hot Water beach perfect. Our next stop was Thames and than Coromandel town. There we visited Waiau Falls (little Waterfall) and Waiau Kauri Grove. The Kauri trees are in New Zealand the biggest trees.
We drove back without complications. This trip will definitely remain in my memory for a long time.

Hot Water beach
Waiau Falls and Waiau Kauri Grove

Reise 5 - Rangitoto

Am Samstag 07.10.17 ging es von Auckland zur Insel Rangitoto. Rangitoto ist der jüngste Vulkan in Neuseeland. Der Name Rangitoto bedeutet in der Sprache der Maori (Ureinwohner) blutiger Himmel. Wir liefen den Berg hinauf bis zum Krater von dort hatten wir eine tolle Aussicht auf Auckland und das Meer. Die Vulkaninsel ist sehr speziell mit dem Gestein / Natur und fast niemand lebt dort es hat nur fünf kleine Häuser. Wir genossen unseren windigen Tag auf der Vulkaninsel und fuhren mit der Fähre wieder zurück nach Auckland. 

Am Abend sind wir dann so richtig in den Ausgang☺️. Es war ein herrlicher Abschluss des Tages, obwohl es sehr spät wurde.  
1. Ausgang in Auckland town

Reise 6 - Hobbiton

Omg - Am Samstag 14.10.17 war es endlich so weit und ich ging mit zwei anderen Freunden nach Matamata zu dem Hobbiton Filmset in das Auenland. Es war unbeschreiblich schön und einfach magic. Wir erlebten einen tollen Tag mit viel Sonnenschein und keinen Wolken. Das Hobbitland war ein Ausflug wert und die vielen Details/Farben der Natur machten unseren Tag zu einem Highlight. 
Nach einem sehr guten Picknick in Hobbiton und in warmen Temperaturen fuhren wir mit unserem Mietwagen namens red Dragon zu dem Wairere Wasserfall. Dieser Wasserfall ist der grösste in Neuseeland Nordinsel mit seinen 153 m. 
Erschöpft fuhren wir in zwei Stunden auf der linken Strassenseite nach Auckland zurück. Wir genossen zusammen ein leckeres Essen und gingen anschliessend ins Kino und schauten den Film Kingsman 2. 

Reise 7 - Taupo / Tongarino Crossing

Da wir einen Feiertag hatten am 23.10.17 (Labourday) hatten wir frei und so gingen ich und fünf andere auf einen längeren Roadtrip und setzten uns das Ziel das Tongariro Alpine Crossing.Währenddessen der Fahrt besuchten wir weitere Sehenswürdigkeiten und genossen verschiedene Hostels in Taupo und Tongariro. Es war ein erlebnisreiches und schönes langes Wochenende.


Waiotapu 20.10.17
Ist eine aktive Vulkanlandschaft auch geothermalisches Areal genannt. Durch die Dämpfe und andere Natureinwirkungen war das Wasser, der Boden in verschiedenen Farben. Ausserdem roch es schrecklich dort. Wir waren froh nach zwei Stunden das Areal zu verlassen aber es war sehr eindürcklich was die Natur alles erschaffen hat.
Tongariro Alpine Crossing 21.10.17
Endlich, unser Ziel begann und wir brachen schon um sieben Uhr morgens von unserem Hostel in Tongariro auf für die Wanderung. Zu dieser Zeit war der Täufel los, da wir nicht die einzigen waren, welche das Crossing machen wollten. Mit dem Schuttlebus ging es zum Start und wir begannen unsere 20 km. Drei Stunden ging es Aufwärts und dort erreichten wir den höchsten Punkt Red Crater 1886 müM. Dort oben hatten wir eine tolle Aussicht und genossen das wolkenlose Wetter, was nicht selbstverständlich war dort (Am nächsten Tag war es geschlossen, weil das Wetter zu schlcht war, wir hatten Glück). Ein weiteres Highlight waren die prachtvollen Seen. Die Farben waren so eindrücklich, dass man dort bleiben wollte. Wir aßen unser Mittagessen bei den Seen und tranken zur Feier des Tages noch Wein dazu, der Wein schmeckte fabelhaft in dieser Höhe. Nun ging es wieder zwei ein halb Stunden abwärtz ohne Komplikationen. Wir waren sogar noch im Schnee🌨. Wieder zurück im Hostel, machten wir in grosses BBQ und hatten eine Menge zu Lachen miteinander nach diesem wundervollen, abenteuerlichen und anstrengenden Tag. Nicht um sonst heisst es eine von den schönsten Wanderungen auf der Welt. ⛑☀️🗻
Huka falls 22.10.17
Am Sonntag fuhren wir zu Taupo und übernachteten auch dort wieder in einem Hostel. Durch den Tag besuchten wir die Hot Springs welche von der Natur aus entstanden und den Huka Wasserfall. 

Reise 8 - Phia beach

Am Sonntag 29.10.17 mieteten wir wieder ein Auto und fuhren gemeinsam zu den schwarzen Strand namens Phia Beach. Das ist ein herrlicher Strand mit mächtigen Felsen. Es hatte dort viele Surfer, weil das ein bekannter und guter Platz in Auckland ist zum surfen. In der Nähe waren auch noch die Kitekite Wasserfälle, welche wir besichtigten. Man kann nie genug kriegen von solchen schönen Wasserfällen. 

Reise 9 - Cape Reinga

Samstag 11.11.17
Geimeinsam als eine grosse Gruppe fuhren wir Richtung nördlichsten Punkt von der Mord Insel. Unser erster Stop war die öffentliche Toilette welche von Hundertwasser gebaut wurde. Der nächste und letzte Stop für diesen Tag war Paihia von dort nahmen wir die Fähre um nach Russel zu kommen. In diesem kleinen Dörfchen ateht die älteste Kirche vo Neuseeland. Wir genossen den schönen Tag in dem kleinen wunderschönen Russel und kehrten am Abend zurück zu inserem Hostel.
Sonntag 12.11.17
An diesem Tag brachen wir auf zum nördlichsten Punkt namens Cape Reinga. An diem Punkt ist ein Leuchtturm und eine traumhafte Aussicht über das Meer und den Horizont. Dort trifft der pazifische Ozean und das tasmanische Meer aufeinander, was man gut beobachten kann da die Wellen gegeneinander prallen. 
Dort befinden sich auch Samddünen, welche man besichtigen kann. Damit wir nicht nur mit dem Auto herum fuhren probierten wir Sandsurfing aus. Das anstrengenste war die Sandünen hinauf zu gehen. Aber es machte total spass auf dem Sand hinunter zu surfen obwohl wor alle nach dieser Aktivität überall Sand hatten. Sowohl in den Ohren und Nase😂...
Nach dieser sportlichen Leistung ging es ab zum Ninety Mile Beach. Der Strand ist an der Westküste und erstreckt sich bis zum nördlichsten Punkt.
Nach diesem tollen und anstregenden Tag kochten wir uns Alplermagronen und genossen zusammen den Abend.
Montag 13.11.17
An dem letzten Tag von unserem langem Weekend gingen wir auf eine Schiffsfahrt. Auf diser Schifftour sahen wir die winderschönen Delfine etwa zwölf Stück. Es war so toll da ich diese Delfine einmal in der freien Natur sah. Wir fuhren weiter zu dem Loch in dem Felsen, welches sehr bekannt ist und wir fuhren sogar dadurch. 
Nach dieser Schifffahrt gingen wie zu dem ältesten Gebäude in Neuseeland "Stones house". Wir genossen in dem schönen Gärtchen eine heisse Schokolade und stärkten und so für usere Heimreise.

Reise 10 - Freizeitpark

Samstag 18.11.17
Eines meiner letzten Wochenenden verbrachte ich in dem Fun Park in Auckland. Dieser Fun Park ist wirklich klein aber auch abwechslungsreich. Es machte total Spass und die Achterbahnen war manchmal wirklich hard und kopfüber. 

Reise 11 - Mount Taranaki

Am Samstag 2.12.17 verliess ich Auckland und ich und meine Kollegin (Hollönderin) fuhren wir Richtung Westküste zu dem Mount Taranaki. Dort übernachteten wir mit Airbnb bek einer Kiwi Family in Otama. Es war ein super Aufenthalt und unsere Hostelperson zeigte uns sogar dk Stadt New Plymouth und sie schleppte uns zu einem Kiwi Konzert von einer Kiwiband. Es saso cool, weil wir so richtig die Kiwikultur und viele Kiwis kennen lernten. 

Am Sonntag 3.12.17 machten wir eine Wanderung bei dem speziellen Berg Mount Taranaki. Auch an diesem Tag gensssen wir den Strand und ich war sogar schwimmen. Diese Region mit dem Berg, dem Strand und dem Surfhighway war ein Paradies.

Reise 12 - Naiper

Unser nächster Stop war Napier eine von den schönsten Art-Décor Städte der Welt, was ich nur bezeugen kann. Wor hatten ein tolles Hostel welche yen alten Charme von den 20er Jahren hatte, wirklichtoll. Wie blieben dort vom 4.12.17-6.12.16.

Am Dienstag 5.12.17 gingen wir zu dem National Park Te Urewera, welcher ein Regenwald Nationalpark ist. Dort gab es einen grösseren See Waikaremoana, wo wir ein Ruderboot mieteten für den kleineren See in mitten des Regenwaldes welcher Waikareiti heisst. Es war traumhaft, da niemand dort war auch keine Touristen und wir genossen die Stille. Dafür mussten wir aber eine Stunde wandern und das aufwärtz aber es war definitiv wert dort hin zu gehen.

Reise 13 - Wellington

Ich war am 7.12.17 in Wellington in der Hauptstadt von Neuseeland. Wellington ist nicht eine wahnsinnige bewundernswerte Stadt aber hat tolle kleine Plätze weche lohnenswert sind. Wir waren einen Tagdort und am Abend nahmen wir die Fähre zu Picton (Südinsel). Wir besichtigten den Botanischengarten mit der kleinen Seilbahn und genossen die Aussicht. Wir trafen dort auch eine Kollegin, welche mit uns die gleiche Sprachschule besuchte, per Zufall, und wir genossen zusammen die 30 Grad ohne Wind. Es war sehr speziell, dass wir keinen Wind hatten, weil es dort eigentlich immer windig ist. So, ddas war mein letzter Aufenthalt in der Nordinsel. Ab geht es auf die Südinsel...